20.08.2017

Die Gastgeberin. Räume und Ebenen. Kausal: aus privatem oder geschäftlichem Grund, oder Mix aus beidem. Freiwillig oder unfreiwillig. Einladungsmoment: selbst oder in Kollaboration erschaffen. Zeitlich: kurze oder (sehr) lange Zeitspanne. Geplant oder spontan. In Zeiten entspannter oder angespannter Situation des Zielortes, der Zielperson(en). Jahreszeit. Zeitspanne: ephemer, andauernd oder übergehend. Lokal: Unterbringung privat, privat-öffentlich, öffentlich. Mit oder ohne räumlichen Kontakt zum Gast. Zur Verfügung stehender Raum … 20.08.2017 weiterlesen

Kapitel 12

    Schöne Augen. Mit Wimpern, wie kostbarste Besenbürste. Dicht und schwarz. Der Speichelfaden so lang wie mein Bein. Sanfte Neigung, wiegender Gang.   Mit vier Schritten durchmisst sie den Raum. Hoch oben – ein Maul voll Heu. Sie schaut und kaut. Neigung, drei Schritte zur Seite. Zu sechst sind sie, der Raum ist knapp. Eigentlich interessiert sie mich nicht. Dennoch. Ein Blick …   … Kapitel 12 weiterlesen

10.11.2016

Ausstellungseröffnung Atelierpräsentation: Galerie Artus Künstlerhaus Buda. Alte Fabrik. Faszinierendes Gebäude. Auf der ersten Etage geteerter Rundgang mit Zufahrt. Die Stimmung ruhig. Interessante Arbeiten, leckerer Glühwein, kleines Gespräch. Wir ziehen weiter.   Er stellt sich in Pose, schliesst die Augen, erzittert. Unscheinbar, doch sehr präsent. Konzentriert sich – atmet Bühne aus. Neigt sich – zückt den Bogen – setzt an. (…) Pause. Equipment sortiert und bereit … 10.11.2016 weiterlesen

28.10.2016

    Sie sind gewichen, verstehe ich. In den letzten Jahren sei es immer schwieriger geworden, sagt er. Der ehemals üppige Käuferkreis sei seit dem letzten Welt-krieg verschwunden: im Gefängnis, geflohen, getötet.   Unberechenbare Zeiten, sagt sie. Die Stimmung am Tisch ist sensibel. Ich esse einen Keks. Seltsame Dinge passieren, von denen man auf den Straßen flanierend nichts mitbekommt. Die Schutzhaut bekommt erste Risse. 28.10.2016 weiterlesen

Kapitel 11 / 11. fejezet

Veränderung. Überall. Zwei Wochen leeren rege Lebenswelten zu Architekturen. Die Bewohner verscharrt oder verschickt. Name und Bezeichnung ein Kleberückstand auf trüber Scheibe. Sicher wird Baustelle bald frisches Habitat. Das neue Volk weiß von nichts. Angeblich. — Változás. Mindenütt. Két hét a nyüzsgő életet építészetté üríti. A lakók elföldelve vagy elküldve. Név és megnevezés – maradvány ragasztó a koszos üveglapon. Építési terület biztos hamar új élőhely … Kapitel 11 / 11. fejezet weiterlesen

Kapitel 9 / 9. fejezet

Nichts kann sie bewegen. Meint man. Kein Blinzeln, kein Zucken der Barthaare. Auf dem Holzverschlag liegt sie – dahin gegossen wie in Großwildjägerträumen. Fast – weil ohne Mähne.         Kapitel 10   Verkehr. Ungeschützt im Gehege. Ich stand geschützt vor der Scheibe. Er streifte in Achten um zwei aufgeschüttete Hügel, sie betrat die Bühne von links. Neben den Bahngeleisen trafen sie sich. … Kapitel 9 / 9. fejezet weiterlesen

Kapitel 8 / 8. fejezet

Ansage: Breitbeinig gespreiztes Platzieren der Fußsohlen direkt an der Scheibe. Vor der Brust verschränkte Arme. Halb offener Mund. Zuckende Lider. Nickerchen zur besten Sendezeit. Nebenan: Pappkartons und schwarze Tröge auf 90°C. Bis oben in die konstruierten Wipfel. Hier Zittern, da fallender Fussel. Die Stars? Niemand zu sehen. A bemondás: talpakat széles terpeszben közvetlenül az üvegfalra rakni. A mellkas előtt összefont karok. Félig nyitott száj. Remegő … Kapitel 8 / 8. fejezet weiterlesen

23.10.2016

Bin wieder hier. Hin und zurück – als Gast zu Hause. Ein gutes Stück Distanz, auch zwischen mir und meiner Selbstverständlichkeit. Die Wahrnehmung der eigenen temporären Präsenz verändert. Thema Reise auf Reisen. Die Arbeit als übergreifendes Moment gibt Halt. Und Sinn. Schützende Blase im irritierten Alltag. Viel ist passiert. Das Schliessen der Tageszeitung ein Schock. Was wäre das Tagesgeschehen ohne SZ? Ohne (vermeintliche) Teilhabe am … 23.10.2016 weiterlesen

Kapitel 7 / 7. fejezet

Überall sind sie. Zerstreuen sich, sammeln, trennen sich wieder. Bereit, sich bestens zu unterhalten. Sie sind da. Klein, groß, dick, dünn, in bester Laune. Mit zwei bis vier Augen spähen sie über jeden Winkel hinweg. Im Fokus: Kommunikation. Egal ob und was. Let’s share it! Alle sind Teil. — Mindenütt ott vannak. Szétszóródnak, gyülekeznek, újra szerteoszlanak. Készek rá, elmélyülten beszélgetni. Itt vannak. Kicsik, nagyok, kövérek, … Kapitel 7 / 7. fejezet weiterlesen